Erhöhte Waldbrandgefahr - Verordnung

Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Oberwart, mit der 
Vorbeugungsmaßnahmen gegen Waldbrände angeordnet werden.

09.08.2018

Volksbegehren - Eintragungsverfahren

In der Zeit von Montag, den 1. Oktober bis einschließlich Montag, den 8 Oktober 2018 liegen folgende Volksbegehren zur Eintragung im Gemeindeamt auf.

1) "Frauenvolksbegehren"

2) "Don`t smoke"

3) "ORF ohne Zwangsgebühren"

Montag, 1. Oktober 2018  08.00 bis 16.00 Uhr
Dienstag, 2. Oktober 2018 08.00 bis 20.00 Uhr
Mittwoch, 3. Oktober 2018 08.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag, 4. Oktober 2018 08.00 bis 20.00 Uhr
Freitag, 5. Oktober 2018 08.00 bis 16.00 Uhr
Samstag, 6. Oktober 2018 08.00 bis 10.00 Uhr
Montag, 8. Oktober 2018 08.00 bis 16.00 Uhr

 

08.08.2018

Volksbegehren "Neu" ab 01.01.2018

Zur Zeit stehen folgende Volksbegehren zur Unterstützung zur Verfügung:

Volksbegehren "Asyl europagerecht umsetzen"

ORF ohne Zwangsgebühren

Für verpflichtende Volksabstimmungen

Faires Wahlrecht - Volksbegehren

Volksbegehren "Weniger Fluglärm"

Volksbegehren "Autobahnmaut abschaffen"

Volksbegehren "CETA -Volksabstimmung"

Volksbegehren "Österreichs Neutralität wiederherstellen"

Volksbegehren "Österreichs Grenzschutz wiederherstellen"

Volksbegehren "EURATOM-Ausstieg Österreichs"

Die Volksbegehren können zu den Öffnungszeiten unterzeichnet werden. Dabei ist es nicht mehr notwendig am Gemeindeamt ihres Hauptwohnsitzes zu erscheinen, sie können auf jedem Gemeindeamt unterzeichnen oder sich per Bürgercard im Internet registrieren. 

15.02.2018

Apotheke Bernstein

Wir alle haben die Entwicklungen rund um die Gründung einer Apotheke bzw. die Nachbesetzung der Hausarztstelle von Dr. Johann Wagner mitverfolgt. Etliches ist darüber in den Medien geschrieben worden, nicht alles davon entspricht der Wahrheit.

Weiters habt ihr vielleicht bemerkt, dass sich die Marktgemeinde in dieser weitgehend öffentlich geführten Debatte stark zurückgehalten hat. Das hat einen einfachen Grund: Es soll nicht als Aufgabe der Kommunalpolitik angesehen werden, Gerüchte zu schüren, Halbwahrheiten zu kommentieren wo noch nichts ist und keine Entscheidungen gefallen sind. Die Aufgabe ist es, an Lösungen im Sinne unserer Bevölkerung zu arbeiten, Verhandlungen zu führen, die Faktenlage zu bewerten und dann die Menschen in unserer Gemeinde zu informieren, wenn die Dinge entscheidungsreif sind.

 
Bgm.in Renate Habetler

 

30.01.2018